Amateurfunk & Elektronik in der Schule

Hinweise zu meinem Internetauftritt

Permalink 15.12.14 11:01, von Bartels, Kategorien:

Auf meiner Seite findet ihr nur Beiträge zur technischen Dingen rund um den Amateurfunk und Elektronikunterricht an Schulen. Zu den meisten Projekten findet ihr umfangreiche Baumappen und Basteltagebücher:
TRX2012: Ein Selbstbau-Transceiver-Projekt mit umfangreiche Untersuchungen
IP3, Rauschmaß, VNWA, Phasenrauschen, Selbstbau von Quarzfiltern, Bandfiltern und selbstgeschriebene Programme rund um Messtechnik und Amateurfunk

Liebe Schüler aus meinem Unterricht. Meldet euch bitte bei mir, wenn ihr eine Einführung in diese Seite bekommen möchtet.

Mit der Zeit hat sich so viel Material angesammelt, dass es langsam unübersichtlich wird. Darum müsst ihr euch etwas Zeit nehmen und in Ruhe suchen ;-). Wählt bitte den entsprechenden Bereich in der Übersicht am rechten Bildschirmrand aus.
Mit dem Button "NÄCHSTE >>>" kommt ihr zu den Folgebeiträgen.

 

You can contact me: "mail @ CALL .de   (CALL=dk7jb)

Bau eines Tracking Generators für den Spektrumm Analysator HP 8584Q

Permalink 12.04.16 06:46, von Bartels, Kategorien: Projekte , Schlagworte: 8594q, hp8594q, spekrum analyser, tracking generator
In diesem Beitrag möchte ich euch den Selbsbau eines Tracking Generators für den Spektrum Analysator HP8594Q vorstellen. Alle Informationen findet ihr in der Baumappe.
Files

Wahlpflichtkurs Elektronik: "Elektronik - Das Tor zur Welt"

Permalink 22.06.12 10:07, von Bartels, Kategorien: Elektronik in der Schule

Liebe Schüler,

in diesem Kurs bist du richtig, wenn du Spaß am Basteln mit elektronischen Bauteilen hast. Weitere Voraussetzungen gibt es nicht! Wir lernen löten und bauen uns viele interessante Schaltungen auf, die ihr fast alle mit nach Hause nehmen könnt.

Vorwissen ist nicht notwendig. Wir lernen von Grund auf, wie man lötet, Schaltungen aufbaut und seine eigenen Fehler findet. Zuerst wagen wir uns an sehr einfache Projekte, die mit der Zeit immer komplexer werden. Gemeinsam entscheiden wir, welche Projekte verwirklicht werden.

Mögliche Projekte:
- Heißer Draht - Geduldsspiel
- Sirene und Zweitonhupe
- Schubladenalarm (Schutz vor frechen Geschwister ;-) )
- Blumentopfwächer - Gießkontrolle
- einfacher Verstärker mit Lautsprecher
- Kurzwellenempfänger
- ...

Die Bewertung erfolgt auf Grundlage der einzelnen Werkstücke. Die "sonstige Mitarbeit" fließt mit in die Bewertung der Werkstücke mit ein. Eine normale Klassenarbeit wird in diesem Kurs nicht geschrieben.

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mich im Lehrerzimmer oder in den Physikräumen finden.

Wenn ihr ein gutes Buch sucht, könnte dieser Titel vielleicht als Start für eure Suche dienen:
Make: Elektronik von Charles Platt
Wenn ihr noch bessere Bücher gefunden habt, würde ich mich über eine kurze Nachricht freuen.

Grüße Bartels

 

An mitlesende Funkamateure:

Ich bedanke mich für die Bauteil-Spenden. Nur mit eurer Hilfe kann dieser Kurs so stattfinden, wie er momentan abläuft. Momentan benötigen wir hauptsächlich die folgenden bedrahteten Bauteile:
- verstellbare Widerstände (Trimmer und Potis)
- kleinere Lautsprecher (32 Ohm oder größer)
- Lötzinn (nur bleifrei, so lautet die Sicherheitsvorschrift !  )
- NPO oder COG Keramikkondensatoren (mit lesbarer Bauteilbeschriftung)

Selbstbau TRX 2012

Permalink 09.09.13 18:47, von Bartels, Kategorien: Selbstbau TRX 2012

Nachdem ich mit Eric zusammen den K2 gebaut und ausgiebig untersucht habe, wird hier nun mein neues Großprojekt beschrieben. Mein Wunsch ist es einen Kurzwellen-Transceiver selbst zu entwerfen, zu bauen und die Schwierigkeiten kennen zu lernen, die hierbei auftreten. Das Gerät soll anfangs nur die RX-Funktion umfassen und aus vielen kleinen Modulen bestehen, die einzeln aufgebaut und vermessen werden können. So können später Teile, mit denen ich nicht zufrieden bin, wieder getauscht werden.

Dieser Bericht ist mehr ein Basteltagebauch als eine reine Baubeschreibung. Wer diesen Bericht liest, folgt also auch all meinen Irrwegen und arbeitet sich mit mir in Schlangenlinien durch das Gerät ;-). Der kundige Leser wird an vielen Stellen bemerken, dass mir die Kunst der richtigen Wahl der Eigenschaften bei den einzelnen Baugruppen nicht immer gelingt. Bei meinem Wissensstand ist es leichter nach dem Motto ?mehr hilft mehr? zu basteln. Einige nette OMs bemühen sich redlich irgendwelche Auswüchse meinerseits zu minimieren ;-).

Ich beschreibe hier ein unfertiges Projekt. In den nächsten Monaten wird es weiter wachsen. Über eine Email mit Hinweisen, Kommentaren und Hilfen würde ich mich freuen.

Band 1: Grundlagen

Files

 

 Band 2: Quarzfiltermodul und Vorverstärker-Mischer-ZF Modul

Files

 

 Band 3: Preselector-Modul & Bauaktion Bandpässe

Files

 

Band 4: AGC und BFO Module

Files

Eagle Dateien zum Projekt

Files

Hier einige Informationen zu unseren IP3-Messungen:  (am 09.09.13 erweitert)

Files

 
Ich freue mich, dass ich den wegweisenden Artikel zur Messung des Rauschmaßes von Dave hier zum Download bereitstellen darf. Beachtet bitte das Copyright:
Files
  • The noise measurement - Dave G8KBB (2096)
    RadCom January 2007, page 70 Hier wird ein Messaufbau zur Messung des Rauschmaßes beschrieben. Wir sind begeistert von diesem Aufbau. © Radio Society of Great Britain and reproduced with their kind permission

Die Dateien von Horst dj6ev über Quarzfilter und Bandpässe findet ihr hier:
http://www.bartelsos.de/dk7jb.php/quarzfilter-horst-dj6ev
http://www.bartelsos.de/dk7jb.php/bandpaesse-horst-dj6ev

Colpitts Oszillator - Eine Reise in die Tiefen der phasenrauscharmen Oszillatoren mit Prof Rohde

Permalink 15.12.15 21:56, von Bartels, Kategorien: Sonstiges, Messmethoden und Geräte, Oszillatoren und Phasenrauschen

In diesem Werk möchte ich euch an meinem spannenden und großen Abenteuer über Oszillatoren teilhaben lassen, welches mich in die Tiefen der sehr phasenrauscharmen Oszillatoren im Jahr 2015 geführt hat. Der Schwerpunkt liegt auf dem Colpitts-Oszillator.
Maßgeblich ist dieses Werk aus stundenlangen intensiven und sehr anregenden Gesprächen mit Prof. Ulrich Rohde im Frühjahr 2015 und den Simulationen, die er für mich erstellt hat, entstanden.

Ich möchte euch bitten, dass ihr dieses Werk wie einen Roman lest, also von Anfang bis Ende und nicht nur einzelne Kapitel wie in einem Lehrbuch. Ich bezweifle, dass sonst dem roten Faden wirklich gefolgt werden kann ;-).

Viel Spaß beim Lesen.

Files

Files

Messung kleiner HF-Ströme mit einem Stromsensor -- Messung der Quarzbelastung von Oszillatoren

Permalink 26.10.15 09:54, von Bartels, Kategorien: Messmethoden und Geräte, Oszillatoren und Phasenrauschen

In diesem kleinen PDF möchte ich meine Messungen kleiner  HF-Ströme mit einem Stromsensor dokumentieren.
Mich interessiert das Messen der Quarzbelastung von Oszillatoren. Hier treten die kleinen HF-Ströme auf, die so gemessen werden müssen, dass der Quarz-Oszillator möglichst nicht beeinflusst wird.

Files

Calibration of Oscillator Phase Noise Measurement Instruments

Permalink 15.11.15 22:50, von Bartels, Kategorien: Sonstiges, Oszillatoren und Phasenrauschen

English: In this document, I will describe how to calibrate my homebrew oscillator phase noise measuring system. The basic idea of the method of calibration is really quite simple. With a combiner the oscillator signal is combined with the noise of a calibrated noise source. The noise floor of the oscillator is then superimposed by the noise of the noise source, and it then forms a horizontal line on the display. The Level of this line can be calculated and compared with the measurement results.

Deutsch: In diesem Dolument beschreibe ich, wie man einen selbstgebauten Phasenrauschmessplatz kalibrieren kann. Hierbei ist die Grundidee sehr einfach. Mit einem Combiner wird das Oszillatorsignal mit einer kalibrierten Rauschquelle überlagert. Der Noise Floor des Oszillator wird dann von dem Rauschen überlagert und formt eine waagerechte Linie im Display des Phasenrauschmessplatzes. Der Level der "Rauschlinie" kann sehr einfach berechnet und mit den Messergebnissen verglichen werden.
Momentan ist das Dokument in englischer Sprache. Geplant ist auf längere Sicht ein zweisprachiges Dokument.

Kurzwellen-Oszillatoren - phasenrauscharm

Permalink 23.12.14 11:32, von Bartels, Kategorien: Projekte, TimeNuts, Oszillatoren und Phasenrauschen

Dieses Basteltagebuch beschreibt, meine Experimente mit Quarz-Oszillatoren im Kurzwellenbereich. Herausgekommen ist ein Oszillator, der einfach aufzubauen ist, jeden Grundwellenquarz verkraftet, abstimmbar ist und gleichzeitig ein gutes Phasenrauschen aufweist. Die Pegel sind gut und eine Rückwirkung ist fast nicht zu beobachten. Fehlabschlüsse werden auch verkraftet. Später hat sich auch gezeigt, dass er auch sehr gut als Sinus-/ Recheckwandler für Präzisionsfrequenzmessungen eingesetzt werden kann. Das ganze Projekt hat mit einem Emailaustausch mit Reinhold (Kubik) im Frühjahr 2014 begonnen. 
Die Baunmappe zum Sinus-/ Recheckwandler findet ihr hier:
Die Baumappe zur Frequenzmessung findet ihr hier: http://www.bartelsos.de/dk7jb.php/frequenzmessung-vnwa

Files

Die Leeson-Formel

Permalink 01.06.15 08:58, von Bartels, Kategorien: Messmethoden und Geräte, Windows-Software, Oszillatoren und Phasenrauschen

Vor langer Zeit hat Rohde & Schwarz ein in Zusammenarbeit mit U. Rohde und G. Klage geschriebenes Programm im Jahr 2000 veröffentlicht, welches unter Berücksichtigung einiger Annahmen das bestmögliche Phasenrauschen nach der Leeson-Formel berechnet und graphisch darstellt. In diesem Programm ist schon der Einfluss der Ziehdiode und das Flickerrauschen berücksichtigt, d.h. die ursprüngliche Formel von Leeson ist erweitert worden. Dieses Programm habe ich neu geschrieben, da es auf heutigen Rechnern nicht mehr lauffähig ist.

Leeson hat 1966 den ersten Ansatz beschrieben um das Phasenrauschen in Oszillatoren verstehen und berechnen zu können. Das Lesson Modell geht von einem zeitinvarianten System aus (linear time invariant system LTIV). Nach meinem Kenntnisstand ist dieses Modell das erste Modell, mit dem man das Phasenrauschen von Oszillatoren wirklich vorhersagen und man einen Einblick über gewisse Einflussfaktoren bekommen konnte. Der Nachteil ist aber, dass man die Ausgangsleistung des Oszillators, das Großsignalrauschen des Oszillator-Transistors und die Arbeitsgüte des Resonanzelementes (loaded Q) nicht kennt. Über die Jahre ist die Formel noch um weitere Rauschquellen erweitert worden. Wer mit dieser Formel arbeitet sollte sich auch mit den Grenzen deren Aussagekraft beschäftigen.

Hier findet ihr meine Programm:

Files

Quarze und Quarzfilter von Horst dj6ev

Permalink 10.05.13 19:04, von Bartels, Kategorien: Quarzfilter und Bandfilter

Horst dj6ev hat in den letzten Jahren viele Artikel über Quarze, Quarzfilter und andere Filter veröffentlicht. Ich freue mich, dass ich an dieser Stelle alles hierzu veröffentlichen darf. Die zweite offizielle Quelle ist HIER. Dort findet ihr auch die Programme, die er für den NWT01/HFM9 geschrieben hat.
Am Ende dieser Seite findet ihr auch die Informationen und Programme die Horst über Bandpässe geschrieben hat.
Viel Spaß beim Lesen dieser spannenden Werke.

Klassische und moderne Quarzfilter - Eine kleine Einführung mit Praxisbeispielen
In diesem großen PDF-Dokument hat Horst all seine Erfahrung aus vielen Jahren Quarzfilter-Studium einfließen lassen.  Der Titel ist eine klassische Untertreibung ;-). Auf 74 Seiten hat er für mich ein Referenzwerk verfasst, welches in diese wichtige Baugruppe einführt und auf fast jede Fragestellung eine Antwort mit fundierter Begründung liefert.

Es gliedert sich in zwei große Bereiche. Zuerst werden ausführlich Lattice Filter abgehandelt. Im zweiten Teil der "Einführung" beschreibt Horst die Ladderfilter.

Mit diesem Dokument und dem vom ihm geschriebenem Programm (weiter unten auf dieser Seite) in Verbindung mit den geeigneten Messmitteln (z.B. VNWA von DG8SAQ) ist es ein Leichtes einen 10-poligen Ladderfilter aufzubauen, der beim ersten Aufbau sofort optimale Parameter liefert.

 

Quarz - Ladderfilter Programm "Dishal"  Version 2.0.3
Dieses Programm hilft euch bei der Erstellung von Ladderfiltern. Auch andere Quarzfilter können hiermit entworfen werden. Sehr empfehlenswert ist die zugehörige Hilfe-Datei - in deutscher und in englischer Sprache. Da zu diesem Programm mehrere Dateien gehören, liegt es als ZIP-File vor.

Neue Version (2.0.5.2) des Dishal Programms.

Die neue Version des Dishal Programms wurde um die automatische Erzeugung von Netlisten für folgende drei Simulatoren erweitert:
  "gpla08" (Teil des LADPAC-Pakets von W7ZOI),  "ARRL-Radio Designer 1.5",  "LTSpice IV"
Das ermöglicht die bequeme und fehlerfreie Übertragung der berechneten Daten in diese Simulatoren.
Eine genauere Beschreibung der neuen Funktionen ist im Anhang der Hilfe-Datei zu finden.
Das Programm wurde unter Windows XP, Win7-32bit und Win7-64bit getestet.

The new version 2.0.5.2 of the Dishal program has been extended with an automatic generation of netlists for three simulators:
  "gpla08" (part of the LADPAC package by W7ZOI),  "ARRL-Radio Designer 1.5",  "LTSpice IV"
This allows a convenient and error-free transfer of the calculated data into these simulators. A detailed description of the new functions can be found in the appendix of the help file.

Files

 

Platinenlayout für 4 bis 12 polige Ladderfilter
Für die Ladderfilter haben Horst und ich (DK7JB) Platinen layoutet. Auf den beiden Platinen sind Layouts für 4-polige, 6-polige, 8-polige, 10-polige und 12-polige Ladderfilter. Bei eigenen Projekten haben sich diese Layouts sehr bewährt. Die "brd"-Dateien lassen sich mit der Freeware-Version des Layoutprogramms "EAGLE" ausdrucken. In dem Zip-File findet ihr auch die Platinenlayouts als PDF-Dokumente. Damit die richtigen Größen erhalten bleiben , dürfen die PDF-Dokumente nur ohne Größenanpassung ausgedruckt werden!

Files


Crystal Ladder Filters for All
Horst dj6ev und Jack g3jir haben in der Zeitschrift QEX der ARRL einen sehr interessanten Artikel geschrieben. Er ist in dem Heft November/Dezember 2009 erschienen. Das  Copyright liegt nach meinem Kentnisstand bei der ARRL.
http://www.arrl.org/files/file/QEX_Next_Issue/Nov-Dec_2009/QEX_Nov-Dec_09_Feature.pdf


Fragen und Antworten zum Bau von Ladderfiltern
Seit Erscheinen des Quarzfilter-Papiers und des deDishal-Programms hat Horst mit vielen OMs einen regen email-Verkehr gepflegt, bei dem einige Fragen trotz des Quarzfilter-Papiers immer wieder auftauchten. Viele Zusammenhänge sind zwar dort zu finden, aber trotz der bereits stark komprimierten Darstellung sind eben rund 79 Seiten schwer zu verdauen. Das hier ist
eine konzentrierte Zusammenfassung und Vertiefung der meistgenannten Themen. Wo es sinnvoll ist, wird auf die entsprechende Seite im QF-Papier verwiesen.

 

Gedankensammlung zu Quarzfiltern (von Jörn DK7JB)
In dieser kleinen Gedankensmmlung schriebe ich etwas über Qurzfilter und ihre Mittenfrequenz und den Sinn und Unsinn Quarzfilter mit konstanter Mittenfrequenz zu konstruieren.



Ladderfilter und die Welt der Schleifen
Hier findet ihr einen interessanten Artikel von Horst über das Verhalten der Filterimpedanz bei Quarzfiltern. Obwohl das Thema Quarz-Ladderfilter ziemlich ausgeknautscht ist, kann man immer wieder in verschiedenen Veröffentlichungen sehr unterschiedliche Auffassungen über das Verhalten der Filterimpedanz im Sperr- und Durchlassbereich lesen. Der interessierte Leser findet hier eine erhellende kleine Zusammenfassung.

Files


Teilkompensierte Ladderfilter - eine Praxisstudie
Horst beschreibt hier einige Experimente zu teilkompensierten Ladderfiltern, bei denen die Asymmetrie der beiden Flanken beseitigt wird. Es ist das Protokoll einiger Versuche und NWT-Messungen mit einem teilkompensierten Ladderfilter. Es zeigt, dass Theorie und Praxis tatsächlich keinen Widerspruch darstellen müssen und gibt einige einfache Hinweise für die Dimensionierung solcher Filter.
Hier noch ein Hinweis für NWT-Benutzer: Laaangsam wobbeln, sonst gibt?s an den Filterflanken alle möglichen ?Phantomresonanzen? (die gar keine sind). Entscheidend ist nicht die Bandbreite des Filters, sondern die Flankensteilheit. Das 10kHz-Filter wurde mit einer Durchlaufzeit von ca. 5 sec gewobbelt. Steilflankige CW- und SSB-Filter brauchen bis zu 10 sec Wobbelzeit. Ist ja mit dem NWT kein Problem.
Der NWT gibt mit ca. 2,5mW (355 mVeff) eine für Quarzfilter (und auch Quarze) eigentlich zu hohe Leistung ab. Obwohl die das meistens noch klaglos ohne Kurvenverzerrung vertragen, sollte man wenigstens mit 10db, besser mit 20db dämpfen (entspricht -6dbm, bzw. -16dbm) und hinter dem Filter eben einen entsprechenden Verstärker setzen (v=20db von 1 bis 25MHz geht einstufig sogar mit einem 2N3904).

 

Untersuchung eines überbreiten 3,6MHz Ladderfilters
Im Rahmen eines Projektes mit schmalen Vorfiltern für das 80m-Band wurde untersucht, wie weit sich ein
Quarz-Ladderfilter bei 3,6MHz und einer Design-Bandbreitevon 12kHz realisieren lässt.


 

Praxis-Studie: 5MHz Quarzfilter AM + SSB + CW
Hier untersucht Horst unterschiedlichste Quarzfilter

 

 

Classic Crystal Kautter-Filter Programm
Mit diesem Programm können verschiedene Filter nach W. Kauter berechnet werden.

Files

TimeNuts - genaue Frequenzmessung - Artikel und Programme von Ulrich Bangert DF6JB †

Permalink 11.11.15 07:34, von Bartels, Kategorien: Projekte, TimeNuts , Schlagworte: df6jb, ezgpib, genaue frequenzmessung, timenuts, ulrich bangert

In diesem Beitrag werde ich mich mit der genauen Messung der Frequenz beschäftigen. In den nächsten Monaten wird hierzu auch eine Baumappe entstehen.

Ulrich Bangert DF6JB (verstorben 2014) hat einen für mich wegweisenden und spannenden Artikel und einige sehr nützliche Programme geschrieben. Ich bedanke mich, dass ich sie hier zum Download bereitstellen darf.

Über die Stabilität von Oszillatoren und Frequenznormalen
In diesem Artikel beschäftigt sich Ulrich mit der Stabilität von Oszillatoren. Geschrieben wurde der Artikel für das AMSAT Jounal. Am Beispiel einer AMSAT-Mars-Mission erläutert geht er auf Genauigkeit und Stabilität von Oszillatoren und deren Messung ein und erklärt auch die Auswertung über die Allan Deviation.

Files
  • AMSAT-Journal.pdf (507)
    Artikel über die Stabilität von Oszillatoren von Ulrich Bangert.
 

Programm zur Analyse von GPS-Frequenznomalen Z38XX

Diese Version Z38XX arbeitet mit den GPS-Frequenznormalen Z3801/5/15/16, JACKSON LABS und GCRU-D zusammen.
Diese Spezialversion Z3811 arbeitet auch mit dem GPS-Frequenznormal KS-24361 (Z3809A, Z3810A, Z3811A und Z3812A) zusammen.

Files

Wichtige Informationen zu dem KS-24361 findet ihr übrigens hier: http://www.prc68.com/I/KS-24361.html

Einfaches Tool zur Auswertung über GPIB EZGPIB 2012-12-17
Das Programm EZGPIB ist ein sehr einfach gehaltenes Tool für schnelle Auswertung von Messwerten über  GPIB, TCP oder seriell basierten Datenströmen in Verbindung mit einem Prologix GPIB zu USB Interface. Es arbeitet mit USB-Wandlern, wie auch mit DLL basierten Computercarten zusammen. Das Programm arbeitet unter Windows XP und Windows 7. Andere Betriebssysteme müsst ihr selbst ausprobieren.
Bei mir arbeitet das Programm am besten, wenn es in einem eigenen Ordner im Wurzelverzeichnis der C-Festplatte liegt.

Files
  • EZGPIB.zip (312)
    EZGPIB.zip 2012-12-17 Letzte Version von Ulrich Bangert
  • EZGPIB_ProfiLab.zip (236)
    EZGPIB_ProfiLab.zip Kleines Video von Ulrich Bangert

Für meine Zähler RacalDana 1998 habe ich mir das Config-File programmiert und andere Config-Files, die mich verwirren würden entfernt. Diese spezielle Version findet ihr hier:

Files
 

Plotter-Programm zur graphischen Darstellung von Messwerten "DJ6JB's Plotter 2010-03-08"
DF6JB?s Plotter 2010-03-08 Plotter is a utility to graphically display and edit numerical data. Above of that it compute self- and cross correlations of data series and statistical measures like the Allan Deviation and more. Now includes an All-Tau option for stability statistics.

Files
 

Low Jitter Frequenzteiler ATMega-Prozessoren
AVR PPSDIV 2008-09-06 Tom Van Baak has done it for the PIC world of microcontrollers: A single chip frequency divider called PPSDIV that will generate a low jitter set of output frequencies at 100 kHz, 10 kHz, 1 kHz, 100 Hz, 10 Hz, 1 Hz, 0.1 Hz and 0.01 Hz from a single 10 MHz reference input. Now I have translated Tom?s original code into the AVR world of microcontrollers and you can download a complete AVR Studio project AVR-PPSDIV that will enable an AVR Mega microcontroller to perform the same. Due to the shorter cycle time the 100 kHz have an almost perfect 1:1 duty cycle. Should run on any AVR that has an complete port A available since that one is used for the output. The smaller AVR chips feature only a complete port ?D?. For that reason you find a version of AVR-PPSDIV here that makes use of pord D.

Files
  • AVR PPSDIV 2008-09-06 (278)
    A single chip frequency divider that will generate a low jitter set of output frequencies at 100 kHz, 10 kHz, 1 kHz, 100 Hz, 10 Hz, 1 Hz, 0.1 Hz and 0.01 Hz from a single 10 MHz reference input. Letzte Version von Ulrich Bangert.
 

Wichtige Anmerkung zur Verwendung der Software von Ulrich: Für die Anwendung der Software oder irgendwelche Schäden (z.B. durch Viren) seit natürlich nur ihr selbst verantwortlich! Es kann keine Verantwortung irgendwelcher Art übernommen werden.

Die alte Homepage von Ulrich wird noch einige Zeit aktiv gehalten und der EMailverkehr von einem befreundeten OM übernommen. Teilweise habe ich auch seine Beschreibungen übernommen:
http://ulrich-bangert.de und http://ulrich-bangert.de/html/downloads.html

NWT4000 Flatness Calibration

Permalink 08.11.15 20:03, von Bartels, Kategorien: Messmethoden und Geräte

In diesem Dokument zeige ich euch, wie die Welligkeit bei Verwendung eines NWT4000 noch weiter reduziert werden kann. Im zweiten Teil gehe ich kurz auf die Verwendung eines Richtkopplers ein. Das Dokument ist in englischer und in deutscher Sprache.

NWT4000: Calibration improvement thru Flatness Calibration and use of a directional coupler. This document describes how the NWT4000 calibration can be improved. This document is bilingual, black German, green English.

Sinus- Rechteckwandler

Permalink 23.12.14 11:41, von Bartels, Kategorien: Projekte

In dieser Baumappe berichte ich von meinen Experimenten mit Sinus-/ Rechteckwandlern.

Files

Kalibrierter Leistungsrauschgenerator - pseudo random bit noise

Permalink 16.12.14 19:58, von Bartels, Kategorien: Sonstiges, Projekte, Messmethoden und Geräte

Dieses Basteltagebuch beschäftigt sich mit einem Leistungsrauschgenerator, der eine exakt berechenbare Leistungsrauschdichte erzeugt. Letztlich hängt sie nun nur noch von der Versorgungsspannung (Spannungsregler) und der Taktfrequenz ab. Das Rauschen wird von CMOS-Schiebereglern erzeugt, welche unkorrelierte Bitfolgen erzeugen - quasi Zufallszahlen.

 

Trennverstärker 1-100 MHz

Permalink 16.12.14 20:28, von Bartels, Kategorien: Projekte, Selbstbau TRX 2012, Messmethoden und Geräte, TimeNuts

In dieser Baumappe geht es um Trennverstärker, die die Isolation erhöhen sollen, ohne das Rauschen maßgeblich zu beeinflussen.

Files

Rauschen von Spannungsreglern

Permalink 26.10.14 14:14, von Bartels, Kategorien: Projekte, Messmethoden und Geräte

Das Rauschen von Spannungsreglern ist für uns Funkamateure immer wieder von großem Interesse. Das Vermessen des Rauschens ist aber nicht so einfach.

In diesem Basteltagebuch beschäftige ich mich mit dem Rauschen von Spannungsreglern. Es werden Spannungsregler vermessen, die ich in der Vergangenheit bei unterschiedlichsten Projekten eingesetzt habe oder plane sie in Zukunft einzusetzen. So soll mit der Zeit eine umfangreiche Dokumentation entstehen, die mir bei kommenden Projekten bei der Auswahl der dann jeweils geeigneten Spannungsregler helfen soll.
Der Verstärker und das Messverfahren werden in den Artikeln von Bernd und Thomas in der Zeitschrift FUNKAMATEUR 10-12/2014 beschrieben. Sie dienen als Grundlage zum Verständnis von diesem Basteltagebuch. In diesem Basteltagebuch liegt weniger der Schwerpunkt auf dem Messverfahren, sondern mehr bei der Untersuchung der einzelnen Spannungsregler.

Files

:: Nächste >>