Download: lunaavr_tastenenprellung_ver00_03.pdf

Herunterladen von: lunaavr_tastenenprellung_ver00_03.pdf Tastaturentprellung mit dem Mikrocontroller

Im Rahmen meines TRX2012 Projektes (http://www.bartelsos.de/dk7jb.php/selbstbau-trx-2012) habe ich mich auch mit der Programmierung von Mikrocontroller beschäftigt. Gleich zu Beginn der Erstellung der Software wurde ich von Uwe DC5PI auf die neue Programmierumgebung ?LunarAVR? für ATMEL-Controller hingewiesen. Ich würde LunarAVR als deutliche Weiterentwicklung von Bascom oder anderen Basic-Dialekten beschreiben. Diese ?neue? Programmiersprache erlaubt viele Elemente moderner Hochsprachen und ist meiner Einschätzung nach zwischen Basic und C anzusiedeln. Es hat sich schon gleich zu Beginn gezeigt, dass sich viel mehr Möglichkeiten eröffnen, wenn man komplexere Projekte programmieren möchte.

Bei der Arbeit mit LunarAVR hat mich Uwe unter seine Fittiche genommen und führt mich sanft in eine modernere Art der Programmierung ein, da er schnell erkannt hat, dass meine bisherige Art zu programmieren zu starr ist und auf viele Möglichkeiten der moderneren Hochsprachen verzichtet. Alle Fehler oder Ungeschicklichkeiten im Programm sind meinem Lernprozess geschuldet und nicht Uwe ;-).

Die erste Version dieser Zusammenfassung erscheint zeitgleich mit der Einbindung der Debounce-Routine in den festen Befehlssatz des LunaAVR-Programms. Richard, der Entwickler, hat die Assembler/C-Routine von Peter D. mit aufgenommen und zugänglich gemacht.

In diesem Dokument beschäftige ich mich mit der Tastaturenprellung. Zum aktuellen Zeitpunkt beziehe ich mich auf die Portierung durch Uwe und mich. Für den neuen Befehlssatz von LunaAVR ist diese Dokumentation natürlich auch gedacht.

Hier die Erklärung: (im Anhang)